Samstag, 3. Mai 2014

Vegane gefüllte Paprika

Jetzt wo ich alleine zu Hause wohne und niemanden habe der für mich kocht muss ich selber ran. Heute erkläre ich euch wie ihr ganz schnell, super einfache vegetarische beziehungsweise vegane gefüllte Paprika machen könnt. Ihr braucht dafür vor allem Paprika und Dinkel, ich habe allerdings Couscous genommen. Kann dies aber nicht empfehlen, da Couscous einen buttrigen, leicht süßen Geschmack hat. Normaler Reis eignet sich natürlich auch. Dann braucht ihr Tomaten, eine Zwiebel, Oliven, Maiskölbchen  und Olivenöl. Veganen oder normalen Käse zum überbacken, etwas Tomaten Pesto und Soja- oder Naturjoghurt. Gewürze sind natürlich auch keine schlechte Idee, ich habe Salz, Pfeffer und etwas Oregano verwendet.

Als erstes kocht ihr den Dinkel. Eine Tasse Dinkel ist völlig ausreichend, da sowohl Dinkel als auch Couscous ordentlich aufquellen. Parallel dazu wascht ihr euer Gemüse und schneidet dies in kleine Würfel, bzw. Scheiben. Bei der Paprika trennt ihr den Deckel ab und entfernt das Innenleben.
Das in Würfel geschnittene Gemüse kommt nun in eine vorgeheizte Pfanne mit Olivenöl und wird gewürzt und solange angebraten bis die Zwiebeln glasig sind. Ist das der Fall könnt ihr die Gemüsepfanne nun mit beliebig viel Dinkel mischen und damit eure Paprika füllen.
Habt ihr das gemacht nehmt ihr eine Scheibe veganen oder unveganen Käse und legt diese, quasi als Deckel, auf die Paprika. 

Das ganze schiebt ihr nun für fünf Minuten in einen vorgeheizten Backofen. Als Soße oder Topping könnt ihr Pesto aus getrockneten Tomaten verwenden, welches ihr auf den Käse streicht. Sojajoghurt/Naturjoghurt ist jedoch auch eine gute Alternative. Das ganze garniert ihr mit etwas Oregano und fertig. 
Dazu empfehle ich eine Maracuja-Schorle.





Kommentare:

  1. Danke für deinen lieben Kommentar :)
    Die Kräuterbutter ist total simpel - einfach nur vegane Margarine mit gehackten Kräutern aus dem Garten und Salz!

    Schönes Wochenende dir noch, isi
    http://themarkshumansleave.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super! Ich liebe Dinkel und habe auch noch etwas davon im Schrank. Wird schleunigst ausprobiert :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen